Haus bei nacht – house at night

February 14, 2010

Colors, bunt.

Download

deutschAlles ungenutzt! Jedes einzelne dieser Gebäude steht leer. Staub auf dem Fenstern, Eingänge zugemauert. Schon lange, sehr lange. Keine 30 Kilometer südwestlich hausen Menschen in Wellblechhütten, an anderen Stellen schlafen Menschen unter Bäumen und Brücken. Ein alltäglicher Regen kann dort ganze Leben wegspülen. Hier stehen die Hochhäuser leer, zu Hunderten. Und hier will auch niemand hin. Schummerige Strassenlaternen, poolgroße Pfützen, gottverlassene Gegend. Leere.
Ein Lachen kracht aus dem Schacht in die Nacht.
Plötzlich sind hier Menschen. Sie hüpfen und tanzen, trinkeln und pinkeln. Heute wird ein Haus beschallt. Und das Haus hält und hallt.

Klang, erzeugt.englishNot far people have no roof to sleep beneth. A strong rain could make them lose all. And here, downtown Johannesburg, at night the buildings stand abandoned, closed. Nobody who wants to move here. It is deserted land. Emptyness.
Out of nowhere, there’s a smile, exploding. Colours dancing, bodys fancing. For this night, one house does leave twilight. And shines bright. For this very night.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s