Day of Reconciliation

December 16, 2011

deutschThingahangwi, Brandi und Hannes, zu dritt graben sie, tief hinein in die Erde, ein Loch, länglich, wie ein Grab. Schaufel um Schaufel, die Shirts verschwitzt, die Erde klatscht auf den anwachsenden Hügel, rutscht zurück in das Loch. Unbeirrt schippen die drei weiter, bis das Loch tief genug ist. Tief genug, das Grauen aufzunehmen. Tief genug.
Die Schlange ist lang, sie wirkt endlos, aber, sie nimmt ab. Geordnet und geduldig schreiten die Einzelnen vor. Und spucken. Hinein in das Loch, es ist ein ekelerregendes Schauspiel, ein nicht enden wollendes, rythmisches Rotzen, eine Symphonie der Ablehnung. Niemand wagt es, in das Loch zu blicken, auch dann nicht, als die Letzte gespuckt hat.
Thingahangwi, Brandi und Hannes greifen wieder zur Schaufel und füllen das Loch. Das geht viel schneller als es dauerte, das Loch auszuheben. Am Ende errichten sie den Grabstein, in bunten Lettern mit Kreide beschrieben: “Hier ruht die Vergangenheit”.

english version in ITCH

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s