Mond, halb

Download

Vertikale oder horizontale Mondteilung

deutsch
Für Beobachter, die auf der nördlichen Erdhalbkugel zu Hause sind, weisen die Mondphasen der südlichen Erdhalbkugel Anomalien auf. In Zwischen- oder Halbmondphasen zeigt sich der Erdsatellit vornehmlich horizontal geteilt in den leuchtenden und in den unbeschienenen, dunklen Bereich. Im Norden ist diese Teilung vornehmlich vertikal.

Schiefe der Ekliptik

Für dieses optische und physikalische Phänomen wird verschiedentlich die Lage der Umlaufbahn des Mondes um die Erde relativ zum Betrachtungsstandpunkt verantwortlich gemacht. Gleichzeitig spielt selbstverständlich die Lage der Erde auf ihrer eigenen Umlaufbahn um die Sonne eine Rolle, die sogenannte Schiefe der Ekliptik. In aktuellen Veröffentlichungen wird auch versucht die sogenannte Vollmond-Anomalie mit der Schiefe der Ekliptik zu erklären. Skeptiker – meist europäische oder US-amerikanische Mondforscher – bezweifeln weiterhin den Realitätsgehalt der Vollmond-Anomalie. Insbesondere für Menschen auf der Nordhalbkugel der Erde klingt es auch naiv und abenteuerlich wenn behauptet wird, dass es im südlichen Afrika zu wochenlangen Vollmondphasen kommen kann.

Mond, voll

Advertisements

Hygiene, diszipliniert

Download

Droppings als Zeichen

deutschIn der aktuellen Theorie gibt zwei ernstzunehmende und zwei umstrittene Interpretationsansätze für dieses großangelegte perestaltische Phänomen. Beiden ernstzunehmenden Ansätzen ist zu eigen, dass die Tiere uns Menschen mit den Droppings auf der geteerten Strasse ein Zeichen geben.
Die erste Interpretation ist geprägt von schlichter Einfachheit. Die Tiere wollen die endlosen Kolonnen von Autos loswerden und vekacken deshalb die Wege, in der Hoffnung, damit den Menschen und damit den Automobillärm und Gestank zu vertreiben. Unterstützt wird diese Theorie auch von den in letzter Zeit vermehrt beobachteten Tröt-Attacken von Elefanten auf Volkswägen.

“übergreifende hygienische Disziplin”

Die komplexere, so genannte “Parkersche” Interpretation- nach dem Fäkalforscher Reiner Park – geht davon aus, dass die Tiere uns Menschen einfach als Reinemachdienst ansehen. Der hohe Tierbestand läßt es nicht zu dass jedes Tier sich dort entleert wo es will. Park spricht in diesem Fall von einer “übergreifenden hygienischen Disziplin” innerhalb aller Pupulaionen des Kruger Parkes. Da die Parkbetreiber nicht auf die Touristen verzichten können und die Touristen von den vielen Fäkalien abgestossen werden bleibt der Parkaufsicht gar keine andere Wahl als täglich alle Teerstrassen zu säubern und damit die Fakalien aus dem Park zu schaffen. Wie diese tagtägliche tonnenweise Entnahme des biologischen Dungs sich auf das ökologische Gleichgewicht des Parkes auswirkt, diese Frage bearbeiten im Moment einige Forschungsteams.

Hyänenforscherin Kicsi

Neuere Stuhl- und Latrinenschriften beziehen sich vermehrt auf die aus dem Balkan stammende Hyänenforscherin Kicsi. Kicsi’s These ist, dass die Tiere sich auf Teer wohl fühlen, sich deshalb gerne und überdurchschnittleich häufig und lange auf Teer aufhalten und folgerichtig sich dort auch überdurchschnittlich viel entleeren. Aufnahme, nahDie Frage danach, warum sich die Tiere auf Teer wohlfühlen ist bisher nicht befriedigend beantwortet, weshalb dieser Erklärungsansatz auch als nicht belastbar gilt.
Eine vierte Erklärung, nach der das Kacken auf Teerstrassen einfach zufällig geschieht, wird in Forschungskreisen nicht ernst genommen.

Bueffel, herdig

Download

Baum, kopfbeschmerzt

Eine uebermuetige Anopheles-Mücke

deutschDas muss viele viele Jahre her sein, dass eine übermütige Anopheles-Mücke einen Baum dieser Art gestochen hat. Inzwischen wird dieser Baum “Fever Tree” oder Acacia xanthophloea genannt. Menschen bekommen Fieberanfälle und können sogar sterben, der Fever Tree hat von der Ansteckung mit Malaria Kopfschmerzen bekommen. Immense Kopfschmerzen.

Acetylsalicilsäure

Der gesamte Baumbestand des Bezirkes leidet inzwischen an Migräne, da ist nichts zu machen. Sogar der Jahrhunderte alte Baobab zuckt nur mit den Schultern und fragt nach Acetylsalicilsäure. Das herzzerreissende Jammern der Bäume hat dazu geführt, dass die Tiere in Scharen den Wald verlassen haben.

Büffel teilen ihren Weltschmerz mit den Bäumen

Gegenteilig wird vermehrt beobachtet, dass melancholische Büffel vom Jammern des Waldes angelockt werden. Wissenschaftler vermuten, dass die Büffel ihren Weltschmerz mit den Bäumen teilen wollen, sie erhofften sich Erleichterung. Ist ein Büffel aber psychisch zu schwach, kann er das herzzerreissende Jammern des Waldes nicht aushalten, dann wird er versuchen zu fliehen. Oder, so wird berichtet, diese schwachen Büffel versuchen, sich mit dem Horn selbst den Bauch aufzuschlitzen. Bueffel, melancholischMeistens reicht die Gelenkigkeit der Büffel für einen solch gymnastisch anspruchsvollen Selbstmord nicht, aber viele dieser Tiere verenden trotzdem, weil sie sich den Nacken ausgerenkt haben. Daher wohl auch die in letzter Zeit immer öfter aufgefundenen, abnorm verdrehten Büffelkadaver.

Joburg statement

September 15, 2010


quotation from mail&guardian, 10. September 2010, “friday”

One year development

September 3, 2010

on turn

Download

englishIn terms of
initiating opportunities
implementing leadership
processing good governance
capacitating entrepreneurship
acknowledging team-building
envisioning challenges
sustaining qualifications
the mission has been equipped by the facilitators to evaluate the outcomes.

Download

deutschAls die beiden letzten WM Finalstädte waren Johannesburg und Berlin schon vor diesem neuesten Städteaustausch verbunden; mit dem jetzt initierten Projekt werden jedoch ganz neue interkulturelle und gesellschaftliche Forschungs-, Experimentier- und Kooperationsfelder eröffnet. Es ist tatsächlich das erste Mal, daß eine Städtepartnerschaft aus mehr als nur Verträgen, Reisen und feuchten Worten besteht – sondern auch aus einem wirklichen Austausch.
Dank der großzügigen Finanzierungshilfen wird es in beiden Städten zu einigen Veränderungen kommen: die Sheeben UPhuza und die Ständige Vertretung tauschen ihre Plätze, das Schloß Bellevue wird nach Hillbrow verlegt. Sandton bleibt wo es ist, jedoch werden die Besucher der Metropolen-Shoppingmeile täglich um 15:00 Uhr mit denen in der Alexa am Alexanderplatz getauscht. Die Strassenbahn M10 fährt ab nächster Woche von Parkstation über Bramfontain und Melville nach Parkhurst. Hertha BSC behauptet sich in der kommenden Saison in der ersten Südafrikanischen Liga und die Thabo Mbeki Wellblechsiedlung wird auf den ehemaligen Flughafen Tempelhof platziert, wird zum ersten deutschen Township. Die Technische Universität Berlin und die Universität von Witwatersrand tauschen jeden zweiten Dozenten und begleiten wissenschaftlich dieses bahnbrechende Vorhaben.

englishEven before this town partnership Joburg and Berlin have been connected as former World Cup hosting cities. This new project reaches much further, it merges these two cities. This is a premiere experiment of real city-cooperation, it is a societal and intercultural real life case study.
Money has been made available to realize true changes: The Sheeben UPhuza and the Kneipe Ständige Vertretung will change their location, the castle Bellevue will be replaced into Hillbrow. Sandton will stay in Sandton, however, every day at 1500 hours the Sandton shoppers will change place with the Shoppers of Alexa Shopping centre at Berlin Alexanderplatz. The Street Car M10 is to run from Park Station via Braamfontain and Melville to Parkhurst, Hertha BSC is to play South African Premier League next year and the Thabo Mbeki location will be re-allocated to Berlin’s former Zentralflughafen Tempelhof, thus becoming Germanys first real Township. Technische Universität Berlin and the University of Witwaterstrand exchange every second lecturer for scientific foundations of this millennium project. Partnership Johannesburg Berlin: Johannesburg is in Europe.

(featured partner site: SOUND OF TEMPELHOF)

BAFANA, BAFANADer Winter hat das südafrikanische Fußballfieber herunter gekühlt auf eine leicht erhöhte Temperatur. Gesamt Afrika leidet unter diesem Winter: Kamerun ist bereits schock gefroren und – es besteht sogar die Gefahr einer kontinentalen Fußball-Eiszeit!
Man stelle sich das vor, die erste Fußball-Weltmeisterschaft in Europa und nach der Vorrunde ist keine europäische Mannschaft mehr im Rennen.
Der kürzeste Tag im Jahr ist der 22ste Juni, der Tag, an dem Südafrikas akademische Chance auf ein Weiterkommen von der Praxis getestet wird. Ab dem 22sten werden die Tage südlich des Äquators wieder länger werden, ab da könnte es theoretisch südlich des Äquators wieder längeren Sonnenschein geben. Kalendarisch gesehen ist der 22ste aber auch erst der wirkliche Winteranfang.
Spiel, sicher

Kapstadt, meerig
Die Augen der Weltöffentlichkeit, in einem Monat werden sie landen! Ab dann wird gierig auf den Süden Afrikas geschaut! Ein gemeiner Mensch weiß man von diesem Kontinent selten mehr als vom Mond: dass Menschen mehr schlecht als recht überleben können, dass Wassermangel auf der Tagesordnung steht, Krisen und Probleme. Gibt es da noch mehr?
Ab elften Juni fokussieren Tausende von Objektiven die Landmasse im Süden dieses Kontinents, am Kap der Guten Hoffnung, wo die Uhrzeit nicht von der in Europa abweicht! Kann im Grunde gar nicht so fremd sein alles dort. Wer um die selbe Zeit aufsteht und zu Bett geht hat doch schon ein Fundament auch für ein gemeinsames Fussballspiel.

City, hosting.Unscharfe, verwackelte und grobkörnige Aufzeichnungen von Journalistinnen und Journalisten werden sich wie ein Staubschleier auf die Frontseiten der Zeitungen und Magazine in aller Welt legen. Und damit wird auf der Landkarte der Milliarden Zuschauer, Zuhörer und Leser der bisher weisse Fleck südlich des Mittelmeeres sich füllen: mit dunklen, lächelnden Gesichtern, mit steinigen und grünen Hügeln, vielleicht auch mit ein paar bunten Holzhütten. Südafrika wird als ein Land mit sechsspurigen Autobahnen, Nobelshoppingpalästen, Luxusyachten und Surfing-Wellen erscheinen, und als ein Land mit Riesentownships, mit Wellblechhütten, mit Vergewaltigungsraten und mit HIV&AIDS.
Stadion, downtownEs wird Berichte über klatschnasse Touristen geben, die in Afrika im Regen und in der Kälte stehen. Wo doch bis vor der Medienlandung Afrika und Kälte soviel gemein zu haben schienen wie Deutschland und Fussballästhetik.
Kap, der guten Hoffnung.Die TV-Lautsprecher der Welt werden unweigerlich heruntergedreht werden, um nicht den trötenden Uweseelers zum Opfer zu fallen. Denn die elf südafrikanischen Landessprachen werden sich mit diesen Blasgeräten vereinen zu einer einzigen, dröhnenden Energiewelle. (Die Earplug-Industrie des Landes bereitet sich mit Sonderschichten auf die Nachfrage vor, wohl ein Wirtschaftsbbereich, der ganz sicher von 2010 profitieren wird.) Ob die Touristen mit ihren 23 EU-Amtssprachen und unzähligen weiteren Sprachen der Welt auch diesem Tröt-Rausch folgen und kräftig mitpusten? Dann würde es wirklich ein einzigartiges Ereignis werden, wenn die Menschheit elefantengleich aus einer Kehle trötet. In diesem Falle dürfte sogar der Worst Case seinen Schrecken verlieren, dann dürfte sogar Italien wieder Fußballweltmeister werden.
Nach einem Monat werden die Augen der Welt abheben und zurück schweben. Und es wird in einigen Gegenden des Kontinents weiterhin kaum Wasser geben und es wird Menschen geben, die mehr schlecht als recht überleben. Wie auf dem Mond?
Stadion, final.

Jaguar, einer von vielen.
Wer schimpft,
oder die Nase rümpft
über Jaguar-Fahrer in Johannesburg
– und das sind nicht wenige –
muss auch schimpfen
oder die Nase rümpfen
über Wohlhabende in Deutschland.

Die Ausdünstungen des Reichtums tropfen aus dem Auspuff des Jaguars, ätzen sich in den Asphalt und hinterlassen meterbreite Schlaglöcher in der fünfspurigen Autobahn.
Die Gestalt der Armut hetzt sich durch den zweistündigen Anfahrtsweg zur Arbeit – ein Euro die Stunde -, sitzt zusammengedrängt. Wenn der Minibus endlich ins Schlagloch kracht ist seine Achse schon lange gebrochen.

settlement, informal.

Download

deutschEine einzelne Eule kann im Jahr bis zu tausend Ratten unschädlich machen. Tausend Ratten! Für eine informelle Siedlung können Tausend Ratten über Hygiene und Gesundheit oder Krankheit entscheiden. Folglich bauen die Siedlungsleute einen Eulenkasten und beten logischer Weise dafür, dass sich dort eine Eule niederläßt. Beten ist in dieser Siedlung also aktive Gesundheitsvorsorge.

englishOne owl to delete a thousand rats a year. Thousand rats! For an informal settlement the existence or non-existence of thousand rats is important: it is a question of hygiene and health or sickness. That’s why the inhabitants of this township build an owl-box. And now it is only logical that they start praying for an owl to move in. Thus in this township praying means active health care.